Accessoires

Hier finden sich Produktbeschreibungen und Tests von Accessoires aus der Welt des Genusses.

Nie mehr dicke Luft

Gibt eine Zigarre üppige Mengen an Rauch ab, ist das einerseits zwar schön, bringt andererseits jedoch bei mehreren in einem kleinen Raum rauchenden Aficionados das Problem mit sich, dass man sich nach kurzer Zeit nur noch silhouettenhaft wahrnehmen kann. Viele Jahre haben wir uns damit abgefunden und versucht, dem Rauch durch Lüften entgegenzuwirken, wobei die Raumluft kaum klarer, dafür deutlich kälter wurde.

Im Zuge der Einrichtung unserer Barrique & Zeder Lounge haben wir uns dazu entschlossen, einem elektrischen Luftreiniger eine Chance zu geben. Unsere Wahl fiel auf das Modell LR 130 der Firma Comedes, welches ca. 150 € kostet. Das Funktionsprinzip ist denkbar einfach: Das Gerät saugt die verrauchte Raumluft an, filtert die Rauchpartikel mit Hilfe mehrerer Filter heraus und bläst die saubere Luft wieder aus. Der Luftreiniger kann dabei stehend oder an der Wand hängend betrieben werden. Da der Rauch allerdings zur Zimmerdecke steigt, empfiehlt sich die Wandmontage, für die auch wir uns entschieden haben. Laut Hersteller ist der Luftreiniger für Räume bis 40 m² geeignet, unsere Lounge ist ca. 24 m² groß. Trotz der Vielzahl an positiven Bewertungen waren unsere Erwartungen zunächst relativ gering…

luftreiniger

Funktionserfüllung: Bereits beim ersten Einsatz bläst der LR 130 jedoch innerhalb weniger Minuten jegliche Zweifel weg – im wahrsten Sinne des Wortes. Man kann förmlich beobachten, wie die Rauchschwaden zum Gerät wandern und sich dort in Luft auflösen! Das Gebläse lässt sich dreistufig regulieren, die Bedienung erfolgt wahlweise am Gerät selbst oder mittels Fernbedienung. Bei einem oder zwei Aficionados reicht die mittlere Gebläsestufe aus. Ab drei Personen muss der Luftreiniger schon auf Stufe drei laufen, um den Rauch zügig abbauen zu können. Ab fünf Personen kommt das Gerät selbst auf der stärksten Stufe nicht mehr hinterher und die Luft wird erst dann sichtbar klarer, wenn die ersten Zigarren bereits im Aschenbecher liegen. Die schwächste Stufe ist maximal dazu geeignet, das Gerät nach dem Smoke nachlaufen zu lassen. Hierzu ist auch ein Timer verbaut.

Geräuschentwicklung: Der Geräuschpegel auf kleiner und mittlerer Stufe ist vernachlässigbar. Erst auf der höchsten Stufe ist das Gebläse relativ präsent, kann aber durch Hintergrundmusik und ein Gespräch leicht übertönt werden.

Zusatzfunktionen: Neben dem normalen Betrieb verfügt das Gerät über einen Ionisator sowie eine UV-Funktion. Der Ionisator soll Staubpartikel in der Raumluft reduzieren und diese auffrischen, die UV-Funktion hat den Zweck, die Luft zu entkeimen. Beide Funktionen haben wir nur kurz angetestet, wobei wir keinen Unterschied zum Normalbetrieb feststellen konnten. Wir beachten sie daher seitdem nicht weiter und lassen sie deaktiviert.

Fazit: Hätte uns doch bloß schon früher jemand darauf gestoßen! Der LR 130 von Comedes filtert unseren Zigarrenrauch mehr als zufriedenstellend aus der Luft und macht so das Rauchen in unserer neuen Lounge um ein Vielfaches angenehmer. Absolut empfehlenswert!

…el rey

Die Flamme ist erloschen… Xikar for life? ***Updated***

xikar

Die Enttäuschung ist groß. Nach nur etwas mehr als 1,5 Jahren im Einsatz funktioniert mein Xikar Executive Feuerzeug nun nicht mehr.  Ich hatte bei der Vorstellung des Feuerzeugs bereits die relativ schnelle Abnutzung bzw. hässliche Verfärbung der Oberfläche bemängelt. Darüber mag ich ja noch hinwegsehen, hatte ich es doch des Öfteren schutzlos zusammen mit Münzen in der Hosentasche. Doch nun ist die Funktionalität nicht mehr gegeben, was logischerweise nicht akzeptiert werden kann. Gelegenheit also, die 20-jährige Garantie und den Kundenservice von Xikar zu testen.

Das Problem mit meinem Feuerzeug ist, dass zwar ein Zündfunke erzeugt wird, in 90% der Fälle jedoch keine Flamme entfacht wird, obwohl der Tank voll ist und auch Gas ausströmt. Sollte dann einmal mit viel Glück eine Flamme entstehen, erlischt diese, wenn ich das Feuerzeug nur ein bisschen schräg halte.

Um Gebrauch von der Xikar-Garantie zu machen, muss man am besten direkt nach dem Kauf sein Produkt auf der Homepage registrieren, woraufhin man ein Etui als kleine Aufmerksamkeit bekommt. Hat man dann einmal ein Problem mit seinem Produkt, druckt man das „Consumer Return“ Formular aus und schildert darauf sein Problem. Sowohl die Homepage als auch das Formular sind meines Wissens ausschließlich in englischer Sprache. Das Formular schickt man dann via Einschreiben zusammen mit dem Produkt (ein Feuerzeug muss dabei natürlich komplett entleert sein) an die Adresse in den USA, welche auf dem Formular angegeben ist. Der Preis dafür liegt bei etwas unter 6 €.

Ich habe mein Feuerzeug heute, am 01.06.2015, losgeschickt und werde hier selbstverständlich über die weiteren Entwicklungen berichten …

UPDATE – 30.06.2015: 

Auf dem Formular, das man ausgefüllt mit dem Produkt versenden muss, steht, dass man mit Xikar via E-Mail Kontakt aufnehmen soll, wenn man drei Wochen nach dem Verschicken noch keine Antwort erhalten hat. Also habe ich am 25.06. nachgefragt, ob denn mein Feuerzeug bereits bei Xikar eingegangen ist.

Heute habe ich schließlich eine Antwort erhalten. In dieser steht, dass es Xikar sehr bedauert, dass ich kein Update erhalten habe. Mein repariertes Feuerzeug wurde bereits am 12.06. zu mir zurück geschickt und hat den Zoll am darauffolgenden Tag erreicht. Von da an, so heißt es weiter, läge es an der „German Post“, wann ich meine Lieferung erhalte. Blöd nur, dass die seit geraumer Zeit streikt…

Ein weiteres Update folgt, wenn/falls ich mein Feuerzeug erhalte …

UPDATE – 04.07.2015:

Schneller als erwartet hat mich trotz Post-Streik mein Feuerzeug am heutigen Tag erreicht.

Man munkelt, dass Xikar, wenn man seinen Cutter zum Klingenschärfen einschickt, einen neuen bekommt, da dies einfacher bzw. kostengünstiger sei als die Klingen zu schärfen. Ob das wahr ist, weiß ich nicht. Bei meinem Feuerzeug war das zumindest nicht der Fall, denn ich habe mein „altes“, abgenutztes Xikar Executive repariert zurückbekommen. Eine Beschreibung des Problems oder der getätigten Reparaturen sucht man auf dem Lieferschein vergebens.

Nachdem ich es wieder aufgefüllt hatte, dann der große Moment… und siehe da: eine 1-A Flamme beim ersten Versuch, keinerlei Probleme! Ich hoffe es bleibt so.

Fazit: Auch wenn Xikar vergessen hat mich zu benachrichtigen, dass mein Feuerzeug bei ihnen eingegangen ist, bewerte ich den Service mit „sehr gut“. Innerhalb kurzer Zeit wurde mein Feuerzeug kostenlos repariert, ohne wenn und aber oder nervige Fragen. So muss das sein!

UPDATE – 16.07.2015:

Gas aus einer Düse strömend + Sauerstoff + Funke = Flamme zum Anzünden meiner Zigarre

So einfach das klingt, so schwierig scheint die Umsetzung zu sein. Zumindest bei Xikar. Mein „repariertes“ Feuerzeug hat ca. 5 Einsätze gehalten, nur um jetzt wieder die selben Probleme zu verursachen. Wahrscheinlich hat einer der Mitarbeiter kurz in die Düse gepustet und das war es dann auch schon.

Fazit: Zwar war der Service schnell, aber die „Reparatur“ ohne dauerhafte Wirkung. Vielleicht ist mein Feuerzeug einfach ein hoffnungsloser Fall. Mir reicht es jedenfalls mit Feuerzeugen von Xikar und ich erfreue mich dann eben an meinem S.T. Dupont

…el rey

S.T. Dupont Maxijet

Wie bereits berichtet, hat mein Xikar Executive Feuerzeug seinen Dienst quittiert und befindet sich auf dem Weg in die USA. Übergangsweiser oder auch permanenter Ersatz musste also her! Nach reichlicher Überlegung habe ich mich für das Maxijet in gebürsteter Chrom-Optik von S.T. Dupont, der Feuerzeugmarke überhaupt, entschieden. Bei einem äußerst ambitionierten Preis von 139,95 € fiel das nicht leicht, aber die Quälerei und Frustration mit dem Xikar war gegen Ende einfach viel zu groß.

STDupont1Die gebürstete Chrom-Oberfläche des Maxijet sieht nicht nur gut aus, sondern ist sehr widerstandsfähig und läuft nicht Gefahr sich abzunutzen bzw. die Farbe zu verlieren, wie es beim Xikar nach kurzer Zeit der Fall war. Klar, spielen beide aufgrund des Preises in verschiedenen Ligen und ein Vergleich ist nur bedingt möglich, aber die Abnutzung war bei meinem Xikar schon sehr extrem.

Die neue Maxijet-Serie wird von S.T. Dupont in China gefertigt, was viele als No-Go sehen. Ich bin allerdings mit der Verarbeitungsqualität sehr zufrieden. Solange die Qualität stimmt und dem Preis entspricht, ist der Produktionsort für mich irrelevant. Die in China zusammengebauten iPhones verkaufen sich ja auch millionenfach. Besonders gut finde ich, dass der seitlich angebrachte Druckschalter sehr stramm zu drücken ist, wodurch ein wertiger Eindruck entsteht. Für Aficionados mit schwachen Fingern könnte das eher ein negativer Punkt sein. Im Innern befindet sich ein Metallteil, das verhindert, dass das Feuerzeug auf dem Kopf stehend betätigt werden kann. Dieses Teil klackert beim Schütteln recht hell, was sich wiederum weniger wertig anhört. Das ist aber auch mein einziger Kritikpunkt in Sachen Verarbeitung.

Das wichtigste bei einem Feuerzeug ist und bleibt die Flamme. Das Maxijet ist, wie der Name schon vermuten lässt, ein Jet-Flame-Feuerzeug. Die Flamme ist sehr kräftig, perfekt geformt und komplett blau, eine laminare Vormischflamme aus dem Bilderbuch. Sie ist etwas kürzer als die Flamme des Xikar, was auch daran liegt, dass der Austrittspunkt der Flamme sehr tief im Gehäuse versenkt ist, was dem Schutz vor Wind dienlich ist, mit Erfolg. Ich habe mich jedoch schnell daran gewöhnt und benutze es mittlerweile auch nicht mehr bei voll geöffnetem Ventil. Man muss das Feuerzeug eben nur etwas näher an die Zigarre halten. Das Beste an dem S.T. Dupont ist, dass es die Flamme zuverlässig sofort beim ersten Betätigen erzeugt. Die Zeiten von „Klick, klick, klick, klick, klick …Verzweiflung… Griff zum Ersatzfeuerzeug oder Streichholz“ sind für mich endlich vorbei und hoffentlich bleibt es dabei. Auch ist die Tankfüllung äußerst ergiebig und das obwohl das Maxijet nicht gerade groß und dick ist.

Fazit: Das S.T. Dupont Maxijet ist ohne Frage ein recht teueres Luxusfeuerzeug. Bisher kann es mich aber voll überzeugen und verrichtet seinen Dienst äußerst zuverlässig. Gerade ich, der ich mit meinem Xikar gar nicht mehr aus dem Haus wollte, weil ich ständig Angst haben musste vor dem Smoke im Stich gelassen zu werden, bin endlich erleichtert und kann mich voll auf meine Zigarre konzentrieren. Will man sich etwas gönnen, dann kann ich dieses Feuerzeug auf jeden Fall empfehlen.

…el rey

Xikar Zigarrenetui Havana Collection

Gefertigt aus Armadaleder, ausgekleidet mit spanischer Zeder und ein Deckel im Bauchbindendesign. Mit diesen Attributen kann das Xikar Zigarrenetui Havana Collection aufwarten. Im Gegensatz zur Standardversion ist bei dieser Variante das Leder dicker und grober genarbt. Dadurch entsteht ein deutlich hochwertigerer Eindruck. Das Zigarrenetui ist dafür ausgelegt, bis zu drei Zigarren mit einem maximalen Ringmaß von 52 (Robusto-Format) zu transportieren.

 

etui1

Natürlich stellt sich auch bei der Wahl eines Zigarrenetuis die Frage, zu welchem Produkt man greift. In Anbetracht des breiten Angebotsspektrums gar keine leichte Entscheidung. Tubos, Etuis aus Leder, Carbon und Metall, oder günstigere Modelle aus Plastik. Für mich persönlich haben Zigarren eine starke Verbundenheit zu Tradition und Naturprodukten. Aus diesem Grund habe ich mich gegen künstliche Materialien entschieden. Auch im Interesse der Geschmackswahrung während der Lagerung im Etui. Sicherlich muss man für ein vernünftiges Produkt in dieser Sparte etwas tiefer in die Tasche greifen, in diesem Fall 90 Euro tief. Dafür bekommt man aber auch echte Qualität geliefert, an der man lange Zeit seine Freude hat.

Fazit: Wie in allen anderen Bereichen auch, gilt hier der Grundsatz, dass sich jeder nach seinem Gusto, oder seinem Geldbeutel entscheiden sollte. Gerade für Gelegenheitsraucher muss es nicht gleich ein so teures Produkt sein. Empfehlen kann ich es aber trotzdem. Einziger Kritikpunkt an dem Xikar Etui Havana Collection ist, dass zu Beginn aus dem Inneren ein chemischer Geruch strömte, der sich jedoch mit der Zeit verflüchtigte.

…el barón

Xikar Xi1 B2 Cutter

xikar1

Unverständis. Das war die erste Reaktion in meinem Umfeld, als ich erzählte, dass ich mir einen neuen Cutter für stolze 145 Euro gekauft habe. Für den „normalen“ Menschen stellt sich tatsächlich die Frage, ob so eine Investition sinnvoll ist. Nicht aber für einen echten Aficionado. Den Unterschied zu günstigeren Modellen merkt man in jeglicher Hinsicht. Nicht nur, dass der Xikar Xi1 B2 Cutter schon optisch nach einer Spielerei von Batman ausschaut, offenbart sich die Qualität in dem Moment, in dem man ihn in der Hand hält. Im Gegensatz zum deutlich günstigeren Xikar Xi2 Cutter, der aus Plastik besteht, ist der Xi1 B2 aus Aluminium gefertigt. Der Unterschied vom B2, als limited Edition, zum Xi1 Standardmodell liegt darin, dass seine Oberfläche mit einer Ionenbeschichtung behandelt wurde, bei der durch Plasmaablagerung hochschmelzende Keramiken aufgebracht wurden. Dieser Verarbeitungsschritt sorgt dafür, dass die Oberfläche eine extreme Härte erhält.Darüber hinaus wurde in beide Seiten ein großes X eingefräßt.

xikar3

Was mich letztlich zum Kauf bewogen hat, war folgende Überlegung: Als Zigarrenliebhaber gehört einfach ein gewisser Anspruch, nicht nur an seine Zigarren, sondern auch an sein Equipment dazu. Auf Grund der Hochwertigkeit dieses Cutters, werde ich noch viele Jahre daran meine Freude haben. Dafür sorgt auch der 20-jährige Austauschservice und die Garantie, welche Xikar gewährt. Außerdem ist der Xi1 B2 Cutter, egal wo man zum Rauchen ist, ein absoluter Blickfang.

Tipp: Wer bei xikar. com sein Produkt registriert, bekommt kostenlos eine Hülle dafür zugesandt.

…el barón

Xikar Cutter Xi2 & Executive Feuerzeug

xikarBevor man sich den Aromen einer Zigarre hingeben kann, muss diese logischerweise erst angeschnitten und angezündet werden. Hierzu gibt es von einer Vielzahl von Herstellern eine unzählige Menge von Werkzeugen in allen Formen, Farben und  vor allem Preiskategorien. Von der vergoldeten Zigarrenschere bis zum Plastik-Cutter und etliche Arten an Feuerzeugen mit einer oder mehreren Flammen… Das gesamte Spektrum soll hier jedoch nicht einmal im Ansatz thematisiert werden. Ich will mich hier lediglich auf das von uns verwendete Zubehör beschränken.

Cutter: Xikar Xi2

Wir verwenden zwei Cutter von Xikar und zwar den Xi2. Dieser unterscheidet sich vom Xi1 und Xi3 dadurch, dass seine Klingen von Plastik- und nicht von Aluminium- bzw. Stahlteilen gehalten werden. Er ist deshalb auch mit einem Preis von ca. 29,95 € wesentlich günstiger als die anderen beiden. Dennoch ist die Haptik vollkommen in Ordnung und die Verarbeitung sauber. Klar, vom Design her sind die teureren Modelle ansprechender, da sie mit schicken Holzmusterungen, Verzierungen oder glänzendem Aluminium in verschiedenen Farben erhältlich sind. Dagegen wirkt der Xi2 in einfarbig-mattem Plastik schon etwas lahm. Ob einem das Design mehr als den doppelten Preis (Xi1: ca. 59,95 €, Xi3: ca. 84,90) wert ist, muss jeder selbst entscheiden. Uns war die Performance wichtig und diese dürfte bei allen Modellen gleich sein: nämlich hervorragend! Anfangs ist die Bedienung etwas gewöhnungsbedürftig, doch mit der Zeit kommt Routine. Die Klingen sind sehr scharf und ermöglichen so selbst nach vielen, vielen Einsätzen ein präzises Anschneiden der Zigarre. Der Cutter ist geeignet für Ringmaße von 54 bis 58. Besonders hervorzuheben ist die 20-jährige (!) Sofort-Austausch-Garantie, die Xikar gewährt. Zusätzlich bekommt man bei der Anmeldung für die Garantie ein kleines Etui kostenlos zugeschickt, was eine nette, kleine Aufmerksamkeit ist. Wir benutzen unsere Xi2 Cutter nun seit über einem Jahr und könnten nicht zufriedener sein.

Feuerzeug: Xikar Executive

Wir haben uns für das Xikar Executive (Preis: ca. 32,95 €) entschieden. Es kommt in verschiedenen Designs in Metalloptik, wobei wir die zwei Gunmetal-Varianten gewählt haben. Betätigt wird das Feuerzeug mit einem Taster an der Seite, wodurch man sich die Finger nicht bzw. nur schwer verbrennen kann. Die Flamme kann über ein Rädchen an der Unterseite reguliert werden, hat allerdings öfters Startschwierigkeiten und ist sehr klein, wenn sie nicht auf das Maximum eingestellt ist. Ist sie voll aufgedreht, ist es jedoch eine sehr schöne Jet-Flamme, die es ermöglicht auch die dicksten Zigarren problemlos und gleichmäßig zu entzünden. Steht das Feuerzeug auf dem Kopf, lässt es sich nicht mehr betätigen, was ein nettes Sicherheitsfeature ist, wenn es sich in der Hosentasche befindet. Da es ein sehr schlankes Feuerzeug ist, ist der Tank nicht gerade der größte und muss regelmäßig nachgefüllt werden. Wie auch beim Cutter gibt Xikar hier eine 20-jährige Sofort-Austausch-Garantie. Wir benutzen die Feuerzeuge schon über ein Jahr ohne Probleme und können sie durchaus empfehlen. Zu bemängeln ist einzig und allein, dass sich die Oberfläche an manchen Stellen abnutzt und kupferfarben wird.

…el rey